Zukunft der Wohnbauförderung

Wir laden Sie herzlich auf die Online-Plattform des Forum Wohn-Bau-Politik ein! Hier werden Impulse und Materialien zum System der österreichischen Wohnbauförderung gesammelt.

 

1 % der Bruttolohnsumme aller unselbstständig Erwerbstätigen Österreichs fließt als Teil der Lohnnebenkosten in die Wohnbauförderung. Was einst, bei der Einführung in den 50er Jahren, als solidarische Leistung von allen für alle gedacht war, um den Wiederaufbau bewerkstelligen zu können und die Wirtschaft anzukurbeln, wurde im Lauf der letzten Jahrzehnte immer mehr dem ursprünglichen Zweck entfremdet.

 

impulse_aug_startpage.png - 6833451.4

Was ist der Zweck der Wohnbauförderung? Impulse, Berichte und Materialien finden Sie hier.

Wohin fließt die Wohnbauförderung gegenwärtig? Soll im Rahmen der angelaufenen Finanzausgleichsverhandlungen wieder eine Zweckwidmung der Wohnbauförderung beschlossen werden? Wenn ja, was soll zukünftig eigentlich ihr Zweck sein? Wer braucht die Wohnbauförderung? Die Bauwirtschaft? Menschen auf der Suche nach leistbarem Wohnraum? Soll die Wohnbauförderung zuvorderst als ein Instrument der Wirtschaftspolitik oder verstärkt als eines der Sozialpolitik begriffen werden?

 

 

Diese Fragen wird das Forum Wohn-Bau-Politik auch bei den diesjährigen Alpbacher Baukulturgesprächen thematisieren, die von 3. bis 4. September zum Thema „Auf Geld bauen: Gleichheit produzieren oder Ungleichheit aushalten“ stattfinden.

 

Die Beiträge der Online-Plattform werden im Rahmen der Alpbacher Baukulturgespräche aufgegriffen und fließen in die Debatten ein.

 

Details zum Programm finden Sie hier